Vorschau

21.12.2019
Weihnachtsfeier in Wien

03.-06.01.2020
ÖGSV Wintercamp für Kinder in Wagrain

Sponsoren

Besucherzahl

Archiv für die Kategorie „Berichte“

Kleinfeldfussballturnier GSV Karlsruhe 30.07.2011
 
30.Juli 2011
Erstmals durfte unsere neu gegründete Damenmannschaft an einem internationalen Spiel im Ausland teilnehmen.  Voller Freude und Spannung starteten wir aufgewärmt in den Tag.

Es traten insgesamt 6 Damenmannschaften auf: GSV Hamburg;  GSV Karlsruhe;  GTSV Essen; GSV Augsburg; GSV Darmstadt und WGSC Wien.

Zu Beginn spielten wir mit 5+1 Frau am Feld gegen Hamburg, welche letztes Jahr Deutsche Meister wurden. Unsere Spieltaktik war noch nicht gut genug,  jedoch konnten wir bis in den letzten Minuten unsere Abwehrpositionen gut einhalten und ließen nur 2 gefährlich schöne Tore hinein. Das verdanken wir auch unserer tollen Torfrau die viele Bälle einfing.

Demnächst folgte unser Spiel gegen Karlsruhe. Dieses Spiel war so ziemlich das spannendste von allen Spielen;  nach einem schweren Foul bekamen wir Freistoß. Denise Mally schoss einen wunderschönen Tor, wir jubelten. Die Zuschauer jubelten mit. Doch dieser wurde nicht gezählt. Wir verstanden alle den Grund nicht. Der Schiedsrichter forderte uns zum weiterspielen auf. Wir gaben unser Bestes bis zum Schluss.  Das Spiel endete mit einem 0:0. Letztendlich erfuhren wir den Grund, beim Kleinfeldfußball muss ein Freistoß zwei Berührungen haben. 

Unser nächstes Spiel gegen Essen. Wir verloren ebenfalls mit 0:2. Zur Mannschaft Essen muss man unbedingt erwähnen, dass jede einzelne von ihnen gute Konditionen bzw. Konstitutionen hatten. Alle 1-2 Minuten wurde eine Spielerin ausgewechselt. Während wir mit unserer Ausdauer am Ende waren, war unsere Gegnermannschaft immer in Hochform durch das Auswechseln.

Nun erfolgte das Spiel gegen Augsburg. Das Spiel verlief recht respektlos. Beatrice Brunnbauer, wie auch andere WGSC-Spielerinnen wurden mehrmals gefoult. Unsere Motivation neigte sich dem Ende zu. Wir gaben unser Letztes, doch dies reichte nicht mehr aus. Wir verloren mit 0:5.

Unsere Körper konnten gerade noch mit den letzten Reserven, die uns noch blieben, durchhalten. Belinda Brunnbauer holte sich wegen einem Faul die Gelbe Karte. Wir verloren alle die Geduld. Am Ende waren alle glücklich. Trotz allem war dies ein sehr erfahrungsreicher und spannender Tag.

Kurz danach fand die Siegerehrung statt, anschließend das Abendessen und die Feier.

Unsere Damenmannschaft ist seit diesem Tag sehr motiviert auf die nächsten Turniere. Wir hoffen bald wieder hart trainieren zu können und der Welt zu zeigen, dass wir Wiener auch im Damenfußball erfolgreich sein können.

  

Bericht: Bea Brunnbauer

Ergebnisse:  Kleinfeldfussball_Karslruhe 

Hallenfutsal in Wien 15.10.2011

Hallenfußball-Turnier in Favoriten

Am 15. Oktober 2011 um 13 Uhr fand in der Sporthalle im 10. Wiener Gemeindebezirk (=Favoriten) ein spannendes Hallenfußall-Turnier statt. Es spielten die Kicker des GSKV Vienna „A“ und „B“, sowie jene des NÖ SÜD und des WGSC 1901. Genannt hätten noch zwei weitere Mannschaften, doch leider sagten diese im letzten Moment ab.

WGSC 1901 schlug sich wacker!
Die Spieler des WGSC 1901 nahmen dabei zum ersten Mal bei einem Futsal-Turnier teil und schlugen sich trotz klarer Niederlagen wacker: Gegen den späteren Turniersieger GSKV Vienna verloren wir 19:0 und gegen NÖ SÜD 0:14. Der NÖ SÜD bestach mit einer bestrickenden Taktik, wurde aber letztendlich doch vom GSKV Vienna „B“ mit einem relativ klaren 3:6 geschlagen.

Der WGSC 1901 spielte im letzten Match erheblich besser. Wir hatten eine kompakte Abwehr und landeten viele Chancen vor dem gegnerischen Tor. Leider war uns das Glück nicht hold und so gingen wir ohne ein Tor geschossen zu haben vom Turnierplatz. Doch das WGSC 1901-Futsal-Team wird nicht aufgeben. Wir werden hart trainieren um in Zukunft unseren Gegnern das Fürchten lehren zu können! Ziel ist unsere Taktik aufzubauen und zu verbessern – und das können wir nur mit genügend Training erreichen!

Die Siegerehrung
Abends wurde im Vienna Lokal die Siegerehrung vorgenommen. Zu unserer großen Freude bekam Kevin Donhal vom WGSC 1901 einen schönen Pokal für das beste Abwehrspiel des Turniers. Trainer Alex Boskovitz war sehr zufrieden und möchte mit seinem Team im nächsten Jahr mehr Leistung am Feld zeigen. Ebenfalls hofft er, dass einige Neuzugänge das WGSC 1901-Futsal-Team verstärken.

Der GKSV Vienna hat jedenfalls Fußballblut in seinen Venen und war bei diesem Turnier am Runden Leder schlichtweg unschlagbar! Wir gratulieren aufs Allerherzlichste und versprechen: Im nächsten Jahr habt Ihr im WGSC 1901-Futsal-Team einen ernstzunehmenden Gegner!

Das finale Ranking:
Platz 1: GKSV Vienna „A“
Platz 2: NÖ SÜD
Platz 3: GKSV Vienna „B“
Platz 4: WGSC 1901

Bericht: Alexander Boskovitz

ÖM Strassenlauf 01.10.2011
 
am 01.10.2011
An einem ungewöhnlich heißen Tag im Oktober fand die Straßenlaufmeisterschaft in Graz beim Schwarzlsee statt.

Der WGSC war mit 8 Läufern vertreten. In der Mittagszeit um 13 Uhr wurde in praller Sonne vor das Freizeitzentrum Schwarzl gestartet. Es waren 9 km (= 2 Runden um den Schwarzlsee) Die Strecke war teilweise hügelig und auch schön, aber die vielen vorbeifahrenden Autos haben uns gestört.

Bei den Damen gewann wieder Karin vor Bettina & Margareth (Graz). Bei den Herren siegt der Grazer Helmut Kubu vor unsere Herren Franz & Dominik.  

Nach dem Lauf gingen wir total verschwitzt in den Schwarzlsee baden und das im Oktober. Die Abkühlung tat uns allen gut. Gleich danach fand die Siegerehrung im Freien statt. Anschließend fuhren wir zur ÖSTM-Tennismannschaft, die auch in Graz statt fand.

 Siehe auch unter www.oegsv.at

 Bericht: Karin Prusa

Bilder: Fotogallerie

 

22.9.2011

Für den letzten Berglauf hatten sich vom WGSC diesmal 21 Läufer angemeldet. Darunter auch unsere 2 WGSC Obmänner , einer mehr , der andere weniger freiwillig. Unser Ziel war es als Mannschaft noch den 2 Platz in der Mannschaftswertung zu erreichen.

Die Anreise nach Kärnten erfolgte unterschiedlich, mit dem Vereinsbus und Privatautos. So nebenbei machten einige OL Sportler schon am Samstag  bei einem OL Wettkampf in Arnoldstein mit. Und unsere WGSC Ski Teamsportler hatte auch ihr Training in Afritz. Übernachtet haben wir im uns vom Vorjahr bekannten Gasthof Lindner des  Afritzer Bürgermeisters.

Sonntags früh fanden sich die Bergläufer  beim Startort ein, über 70 GL waren angemeldet, ein neuer  GL Teilnehmerrekord. Aus Organisatorischen Gründen brachten wir den Vereinsbus schon früher zum Zielort. Oben war strahlendes Wetter, ganz das Gegenteil vom nebeligen Tal. Alle  GL Top Läufer waren hier,  nur unsere  drei besten Herren fehlten leider.

Pünktlich um 10 Uhr wurde  der Lauf gestartet. Gleich ging’s einen steilen Wiesenweg hinauf . Recht schnell lichtete sich das  dichte Läuferfeld, die besten legten gleich ein hohes Tempo vor. Unser zwei besten Damen , Karin und Monika könnten es entspannter angehen lassen da mit der italienischen Rad GL Weltmeisterin Renate Telser  diesmal eine nicht zu schlagende Konkurrentin auch auf der Strecke war. Das Wetter hat leider umgeschlagen und es begann zu regnen, anfangs noch leicht nach einer dreiviertel Stunde dann stärker. Sehr zum Leidwesen unserer vielen Nachwuchs Damen die etwas länger hinauf brauchten.

Die Strecke war  auch anspruchsvoller als voriges Jahr. Karin und Monika waren zweit und drittschnellste Damen. Unser bester Herr  Florian Schinnerer erreichte als 14. das Ziel. Platz und Zeit waren durchaus in Ordnung. Gegen die Italienische Konkurrenz war leider kein Kraut gewachsen. Leidlich der Österreichische Altmeister  Helmut Kubu aus Graz könnte als dritter mithalten. Alle anderen WGSC Sportler haben sich auch gut geschlagen, einige junge Damen machten hier ihren ersten Bergauf. Und auch unsere sportlich tätigen Obmänner haben nach 558 hm das  Ziel heil erreicht.

Wegen des strömenden Regens war ein Aufenthalt im Zielgelände nicht möglich,  daher fluchteten die Sportler gleich in die nahegelegene Bergstation. Nässe Wäsche wechseln. War nett,  dass dieser Gasthof extra für  diese GL Veranstaltung geöffnet hatte. Nach einer Weile  Unterhaltung und Auswertung der Ergebnisse begann die Siegerehrung.

Bei den Damen könnte sich WGSC bei  beiden Altersklassen auf dem Siegerfoto ablichten lassen, bei den Herren leider nicht. Mit Karin stellten wir auch die Gesamtsiegerin des Berglaufcups 2011. Als Mannschaft klappte es leider nur für den 3. Platz hinter Südtirol und Tirol. Etwas bessere Herren – Ergebnisse fehlten leider. Aber wir sind auch so zufrieden gewesen schließlich galten wir ja als „Flachländer.“

Wir freuten uns immer bei den  zahlreich besuchten Bergläufen dabei gewesen zu sein. Sport in den Bergen ist immer ein Erlebnis da —siehe oben.  Die  WGSC Laufsektion würde sich freuen wenn wir nächstes Jahr dort weitermachen können wo wir gerade für heuer aufgehört haben.

–> Weitere Fotos

Ergebnis Afritz 2011

DBLC Gesamtwertung 2011

Bericht: Peter Lenhardt

Halbmarathon in Kärnten am Wörthersee
 
am 21.August 2011

Am Wochenende vom 19.-21. August fanden in Kärnten am Wörthersee verschiedene Laufveranstaltungen statt. Es hieß „Kärnten läuft“. Am Freitag um 19 Uhr fand der erste Lauf „Night Run“ statt. Franz und sein Sohn Fabian liefen mit. Dieser Night Run war lustig und interessant, den es liefen viele Verkleidete mit. Die schönste Verkleidung gewann, da zählt die Schnelligkeit nicht. Am Samstag gab es den Frauenlauf, Hundelauf u. Kinderlauf.
Am Sonntag wurde bei sehr hohen Temperaturen um 9.30 h der Halbmarathon (21,1km) in Velden vor dem Schlosshotel gestartet. Darunter 7Gehörlose, davon 5 vom Wgsc: Bettina, Karin, Romana, Franz und Markus, sowie der Grazer Jürgen Scheutz und Tiroler Markus Kocher.
Die Strecke war sehr schön, etwas hügelig. Aufgrund der argen Hitze wurden neben den üblichen 4 Labestationen, kurzfristig zusätzliche Wasserstationen aktiviert. Alle haben sich gut auf die Hitze eingestellt u. das Tempo etwas reduziert. Der Zieleinlauf in Klagenfurt war für alle ein tolles Gefühl es geschafft zu haben. Der schnellste GL Läufer war Jürgen Scheutz. Zweitschnellster Franz vor seiner Gattin Karin. Die 3 blieben unter 2 Std. Alle anderen erreichten nach 2 Std. erleichtert das Ziel. Nach dem Lauf ging es zur Abkühlung in den Wörthersee.

Bericht: Karin Prusa

Bilder: Fotogallerie

Ergebnis: findet ihr unter www.pentek-timing.at

Bericht Berglauf: Raxlauf
3.9.2011

Bei sommerlichen Temperaturen fand der 3.intern. Raxlauf statt.

105 Bergläuferinnen nahmen die sehr anspruchsvolle aber auch schöne Strecke 8,8 km, 1100 hm in Angriff. Darunter 5 mutige Gehörlose unsere Mitglieder: Monika, Bettina, Karin & Franz sowie der Grazer Jürgen Scheutz.

Alle erreichten glücklich das Ziel bei der Bergstation auf einer Seehöhe von 1545m. Mit einer Zeit von 1:16 erreicht Jürgen als Erster GL das Ziel, Franz benötigt 1:26; Karin 1:34 ; Monika 1:40 ; Bettina 1:47. Wir sind stolz auf unsere Leistungen, so einen steilen langen Berglauf ohne Probleme geschafft zu haben.

Bericht: Karin Prusa

Fotos: Fotogallerie

Weitere Fotos und Berichte findet ihr auch unter http://www.wsv-payerbach.at/

Mountainbike Rennen

am 7.5.2011 in Kumberg/Stmk

Nach der Crosslauf ÖM fand gleich beim Bad erstmals auch ein MTB Rennen für Gehörlose statt.

Ausrichter war der GSZ Graz.

16 Teilnehmer hatten sich angemeldet. Teilweise waren diese schon den Crosslauf gelaufen.

Also ging es schnell aufs Rad um sich die Strecke anzusehen. Bei der Besichtigung merkte man schon, dass so etwas erstmals gemacht wird. Nach einigen Änderungen und Ratschlägen von Ski TD Martin Larch aus Südtirol konnte man eine sehr gute Strecke präsentieren.

Forstwege, Wiesen, Asphalt, Waldwege bergauf und bergab, alles war da.

Die Herren hatten fünf Runden zu jeweils 3,4 km zu fahren. Ist der Sieger im Ziel, ist das Rennen zu Ende. Bei den drei Damen Monika, Bettina und Sabine einigte man sich auf 2 Runden, da sie auch schon alle den Crosslauf absolviert hatten.

Sportdirektor Bernd Brunnbauer übernahm den Start und auch die Zeitnehmung.

Nach dem Start setzten sich die stärkeren Fahrer wie Emanuel aus Vorarlberg und Larch mit schöner Regelmäßigkeit ab. Unser Neuling Dominik Mayr versuchte mitzuhalten, ganz hat es aber nicht geklappt. Nach 49 min erreichte Emanuel schließlich vor Martin und Dominik das Ziel. Auch Christoph Lebelhuber schaffte noch 5 Runden, die anderen mussten sich mit weniger Radrunden zufriedengeben.

Aber es hat allen großen Spaß gemacht. Unsere drei Damen beendeten in der Reihenfolge Monika, Bettina und Sabine diesen schönen Wettbewerb. Es war mal etwas neues, toll, aber anstrengend. Auch unser Tennis-Meister Stefan Urban radelte als jüngster Teilnehmer mit und klassierte sich an sehr guter sechster Stelle.

Im Kumberg – Seebad fand anschließend mit schöner Unterhaltung die Siegerehrung statt.

Nach dieser Gelungenen Radveranstaltung sind wir gespannt, ob es Fortsetzungen geben wird.

110 Jahre WGSC – Ergebnisse

12. Juni 2011

Fussball Herren
1. SFSK Debreceni ( Hungary)
2. SSC Budapest „A“ ( Hungary )
3. SSC Budapest „B“ ( Hungary )
4. Savaria ( Hungary )
5. GSKV Vienna B“ ( Austria )
6. GSC Linz ( Austria )
7. GSZ Graz ( Austria )
8. GSKV Vienna „A“ ( Austria )
9. NÖSÜDGHSK ( Austria )
10. WGSC 1901 ( Austria )
11. GBF München ( Germany )
12. Nieslyszacky Rybnik ( polen ) nicht angetreten

Beste Torschützen: Andres Horvath  9 Tore ( SE Savaria ) Beste Tormann: Martow Tüske ( SSC Budapest „A“)
Bester Spieler: Robert Dalanics (SFSK Debreceni )
Bester Fairplay: GBF München

Fussball  Damen:
1. SSC Budapest
2. GSV Aachen
3. WGSC 1901

Beste Torschützin: Tille Gjözö  5 Tore ( SSC Budapest )
Beste Tormann: Roxana Wimberger ( WGSC 1901 )
Bester Spielerin: Tille Gjözo ( SSC Budapest )
Bester Fairplay: GSV Aachen

Tennis- Einzel
1. Kegl ( DGN Murswa Sobota )
2. J.Egge ( GBF München)
3. H.Egge ( GBF München)
3. V.Prohaska ( SKN Plzen )

Tennis-Doppel
1. Lucik/Kegl ( DGN Murswa Sobota )
2.J.Egge./ H.Egge ( GBF München )
3.Prohaska /Lauric ( SKN Plzen / WGSC 1901 )
3. Brunnbauer B./Urban St.(  WGSC 1901 )

Badminton Herren – Einzel
1. Sondergaard ( Dovania )
2. Wanjura ( IK Hephata )
3. Hosek ( SK Olympia Praha)
4. Dejaco ( SGSG Bozen)

Damen – Einzel
1.Jana Havlova ( SKN Hradec Kralove )
2. Alexandra Götz ( GSV Bayreuth)
3. Laura Majgros-Mongyi (SSC Budapest )

Herren-Doppel:
1. Wanjura / Sondergaard ( IK Hephata / Dovania )
2. Zeilmaier / Lohwieser ( GSA Traunstein )
3. Dejaco / Mair (SGSG Bozen)

Damen-Doppel:
1.Havlova / Uhrova (SKN Hradec Kralove/SSK Vitkovice)
2. Fietz / Götz (GSV Bayreuth)
3. Mongyi / Resl  (SSC Budapest / WGSC 1901)

Mixed:
1. Sondergaard / Havlova ( Dovania / SKN Hradec Kralove )
2. Wanjura / Resl ( IK Hephata / WGSC 1901 )
3. Götz / Wenzel ( GSV Bayreuth )

Beachvolleyball Damen-Team
1.Hersch / Steinbach  (GSV Zwickau)
2.Zidkova / Chladova  (Praha)
3.Urban / Csorba  (WGSC1901)

Herren- Team
1. Sommer / Schuhmann  (GSV Zwickau)
2. Zidek / Bocek (SK Olympia Praha SPS)
3. Kurzmann / Grath  (Nö-Süd ghsk)

Berglauf Damen:
1. Prusa Karin Wiener GSC 1901
2 .Pancheri Tanja Südtiroler GSG
3. Lenhardt Monika Wiener GSC 1901

Berglauf Herren:
1.Kubu Helmuth GSZ Graz
2. Larch Martin Südtiroler GSG
3. Bellito Daniele ANU Montebelluna

26.ÖSTM-Tennis

in Villach/Kärnten (30.4.-1.5.2011)

Am Samstag, den 30.April 2011, fand die ÖSTM Tennis in Villach/Kärnten statt.

Von unserem Verein nahmen Bernd Brunnbauer, Vaseli Lauric und Stefan Urban teil.

Bernd erreichte bei den Senioren den Staatsmeistertitel.

Im Einzel erreichte ich den vierten Platz, leider ein wenig enttäuschend.

Im Doppel schlug ich dann zurück. Dank des glorreichen Finaleinzuges von Mario Kargl, bei einem Turnier in Wien, durfte ich mit Robert Gravogl das Doppel spielen. Die ersten zwei runden waren eher Aufwärmrunden für das Finale gegen Christian Stalzer und Daniel Erlbacher. Das Finale lief sehr spannend. Den ersten Satz konnten wir mit 7:5 für uns entscheiden. Im Zweiten sind wir nicht richtig ins Spiel gekommen und verloren dies mit 2:6. Doch im entscheidenen Champonstiebreak konnten wir uns am Anfang ein paar Punkte Vorsprung herausholen und den hielten wir bis zum Schluss. Die Freude zu meinem ersten Staatsmeistertitel war sehr groß. Ich bedanke mich bei Robert für ein gutes Zusammenspiel, aber auch bei Mario, der das Turnierfinale leider verloren hat.

Weitere Ergebnisse und Fotos sind auf der Homepage vom ÖGSV zu sehen.

Bericht: Urban Stefan

3. ÖM Orientierungslauf

am 22.5.2011

Am Sonntag, den 22. Mai 2011 fand die 3. Österreichische Meisterschaft der Gehörlosen im Orientierungslauf in erster Mitteldistanz in Pörtschach am Wörthersee statt.

Das Wetter war strahlend sonnig und sehr warm.

Die Mitteldistanz auf der Karte war anspruchsvoll und mit schwierigen Bahnen.

Wir holten 4 Medaillen für unseren Verein. Dreifachsieg der Herren durch Florian Schinnerer, Anton Heinschink und Markus Springer. Ein Gast aus Tschechien, Libor Hubacek war schnellster bei den Herren. Siegerinnen der Damen war Sonja Springer und bei den Anfängerinnen Petra Schinnerer.

Ergebnis:

Deaf Men (9) 5.3 km 200 Hm 14 P

1. Hubacek Libor Slovan Luhacovice 1:09:34

1. Österreichischer Meister

Schinnnerer Florian WGSC 1901 1:21:43

2. Heinschink Anton WGSC 1901 1:23:56

3. Springer Markus WGSC 1901 1:29:52

Deaf Women (6) 3.9 km 145 Hm 13 P

1. Österreichischer Meisterin

Springer-Venhauer Sonja WGSC 1901 53:08

2. Hiebl Carmen NÖSüd GHSV 1:04:56

3. Kanai Nada NÖSüd GHSV 1:13:12

5. Eva Brunnbauer WGSC 1901 2:31:11

Deaf Beginners (1) 2.1 km 70 Hm 7 P

1. Schinnerer Petra WGSC 1901 1:25:35

OL-Karten: OL-Karte Deaf Women OL-Karte Deaf Men

Siehe auch Bericht, Ergebnis und Fotos unter http://www.oegsv.at/sport/orientierung/2011/bericht_oem.html