Vorschau

18.1.2019
Kinderfasching in Wien

02.03.2019
ÖM Snowboard in Kreischberg

16.03.2019
Intern.Vollebyall in Budapest

15.-17.03.2019
ÖGSV Junior Wintercamp in Annaberg

06.-07.04.2019
ÖSTM Volleyball in Perchtolsdorf

27.-28.04.2019
ÖSTM Bowling in Wien

Sponsoren

Besucherzahl

Laufsport

Berglauf in Pfelders Südtirol am 21.7.2013

Von unseren Verein nahmen Bettina Scheutz und Franz Prusa beim „Salewa Cup“ Berglauf teil.

Am Samstag den 20.07 fuhren Franz, Bettina und Jürgen Scheutz in der früh von Baden nach Graz. In Graz trafen sie die GL vom GSZ Graz (Obmann Gerald Ebner, Margareth Reiter & Janis Cirulis) und fuhren gemeinsam mit dem GSZ-Bus nach Südtirol. Am späten Nachmittag kamen wir in Brixen an und trafen uns mit Martin Larch und Tina Fuchs und bummelten durch Brixen. Nach einer Weile fuhren wir weiter nach Pfelders, das auf 1600 HM lag und wir dort in einer schönen Pension unsere Zimmern bezogen. Anschließend gingen wir in eine Pizzeria essen. Am Renntag in der früh strahlte die Sonne, nach einem guten Frühstuck fuhren wir zum nah gelegten Startplatz und holten unser Startpaket. Es nahmen 17 GL aus Nord-u.Südtirol, Graz und Wien teil. Um 10 Uhr erfolgte der Start, es waren 10,4 km und 1255 HM zu bezwingen. Franz und Bettina nahmen erstmals bei einen langen und hohen Höhenmeter-Berglauf teil. Am Anfang war die Strecke flach und dann gings bis zum Schluss nur bergauf teilweise war die Strecke mit Schnee bedeckt. Ungewöhnt war es für beide da ihnen das Atmen schwer fiel durch die Höhenmetern. Beide liefen fürs erste Mal ganz gut. Bettina als 2 beste Dame der GL benötigte 2:04. Franz (1:46) hatte während des Berglaufes seine Frau in Gedanken, die gleichzeitig bei den Deaflympic Marathon in Füssen lief. Um 14 Uhr fand in der Stettner Hütte auf der Höhe von 2855 HM die Siegerehrungen und Tombola statt. Leider gibt es nur einen Fußweg zurück, brauchten beim Bergab gehen lange. Unten angekommen fuhren wir von Pfelders wieder Richtung Graz ab. Erst um 3:30 h kamen wir in Baden an. Es war eine lange Reise, aber ein sehr schöner Berglauf und Erlebnis.

 Foto:

Bericht Bettina Scheutz & Karin Prusa

 

Kommentieren