Vorschau

29.06.2019
70 Jahre Kegelturnier in Wien

29.06. 2019
ÖSTM Beachvolleyball in Velden

Juli - August 2019
Penionistenclub in Wien

06.07.2019
ÖM Berglauf in Bad Kleinkirchenheim

07.09.2019
Vienna Heurigen Express in Wien

20.09.2019
70jährigen Kegeln Heurigen in Wien

Sponsoren

Besucherzahl

Berglauf
Bericht vom 3. Deafbeglaufcup in Alleghe am 6. 09. 14

Schon am Freitag Früh machten sich 11 WGSC Läufer auf dem Weg nach Alleghe dem Austragungsort des letzten Berglaufes heuer. Da der WGSC Vereinsbus sozusagen „Krankgemeldet“ war musste ein Leihwagen angeschafft werden. Thomas fuhr mit seinem eigenen Wagen, mit so einem Wagen macht das Fahren Spaß.

Die Fahrt ging über Lienz und Cortina und dem Pass Gion mit seinen zahlreichen Kehren nach Rocca Pietore in der Nähe von Alleghe. Die Dolomiten sind wirklich sehr beeindruckend, haben wir schon auf der Hinreise festgestellt. Das Einchecken im schönen Blumengeschmückten Hotel verlief ohne Probleme. Hungrig besuchten wir gleich die nächstgelegene Pizzeria und genossen dort das gute Abendessen. Müde von der Fahrt gingen wir alle relativ früher schlafen, morgen wartete ein harter Lauf auf uns. Samstags nach dem Frühstück ging es gleich nach Alleghe, einem malerischen Ort an einem See, umgeben von Bergen. Treffpunkt bei der Seilbahnstadion . Danach Startnummerabholung , Infos einholen aufwärmen . Für 54 GL Läufer erfolgte der Start pünktlich um 10 Uhr beim Hauptplatz. Das Publikum dort war für eine GL Veranstaltung schon etwas ungewohnt, aber es fühlte sich doch gut an. Motiviert ging es nun nur 4 km aber dafür 550 Hm Bergauf. Es war eine sehr schöne Strecke, durch den Ort über Stiegen, steile Wanderwege, kleine Brücken erreichte man oben die Seilbahnmittelstadion dann war noch ein Stück Schotterweg zum Ziel zu laufen. Schönes Wetter und die super Landschaft machten es leichter.

Gewonnen hat den Lauf, wie allgemein erwartet, überlegen der Deutsche Göpfert , eine Ausnahme im Läuferfeld , vor dem Tschechen Heckel und dem Südtiroler Martin Larch . Franz belegte mit diversen Weh Wehen den guten 13 Platz. Unsere anderen Herren Dorin, Peter, Lukas, Hans und Thomas kamen auch gut rauf, es reichte aber nur für Ränge ab dem 25. Platz. Ganz anders die Damen, zwar siegte diesmal die Südtirolerin Tanja Panceri aber Monika und Karin könnten mit den Rängen 2 und 4 sehr gute Ergebnisse erlaufen. Dieser 2. Rang reichte Monika auch zum Gesamtsieg 2014. Die erreichten Punkte von Bettina, Romana und Angelika sicherten dem WGSC auch den Sieg der Vereinswertung vor Tirol. Also können wir schon zufrieden sein. Mittagessen in einem schonen Restaurant umgeben von Bergen, dann Siegesehrung im Freien. Dort war auch der Bürgermeister zur Pokalübergabe anwesend. Die Tagesbesten bekamen eine schöne Eule aus Holz, dem Wahrzeichen des Ortes. Das hat allen gefallen. Danach begann das Verabschieden der Lauf Kollegen und die Talfahrt mit der Gondel.

Für uns Wiener ging es nach einem Bummel durch Alleghe wieder zum Hotel. Dort machten wir noch einen Rundgang durch den Ort, einem Freilichtmuseum, und eine Schlucht die nicht minder beindruckend war. Leider begann es zu regnen, und wir suchten schnell wieder die Pizzeria von gestern auf.

Sonntags problemlose Heimreise , auch wieder durch die schöne Dolomitenlandschaft wo wir uns nicht sattsehen könnten .

Da 2 Wagen, also verschiedene Ankunftszeiten in Wien, aber alle waren sehr begeistert vom Wochenende in Italien.

Die Laufsektion freut sich schon auf die Bewerbe 2015. Mit hoffentlich auch neuen Läufern.

Foto:

Ergebnisse:

Punktwertungen:

Bericht : Peter Lenhardt

 

 

Kommentieren