Vorschau

31.12.2017
Silvesterparty in Wien

18.-21.01.2018
54.ÖSTM SKI ALPIN in Brenner am Steinach

03.02.2018
13.ÖM Snowboard in Lachtal

10.03.2018
ÖSTM Tischtennis in Lissfeld

17.-18.03.2018
ÖSTM/ÖM Volleyball in Villach

07.-08.04.2018
ÖSTM Orientierungslauf in Eisenstadt

14.-15.04.2018
ÖSTM Bowling in Klagenfurt

21.04. oder 28.04.2018
ÖSTM/ÖM Mountainbike

12.-13.05.2018
ÖM Kegeln MS und CUP in BGLD

23.06.2018
ÖSTM Beachvolleyball in Wien
13.ÖM Stocksport in Wien

24.06.2018
ÖM Badminton MS in Wien

07.07.2018
ÖM Berglauf in Salzburg

08.09.2018
ÖSTM Leichtathletik

08.-09.09.2018
ÖM Kegeln Einzel u. Sprint Ort ??

23.09.2018
Tag des Sports in Wien

06.-07.10.2018
ÖSTM Bowling Trio, Master in Wr.Neustadt

24.11.2018
Sportlergala

Sponsoren

Besucherzahl

 

Laufsport

3. und letzter Deafberglaufcup in Bozen – Kohlern am 07.10.2017

Freitag früh machten sich 2 Busse mit 16 WGSC -Teilnehmern auf den Weg nach Bozen, die Fahrt verlief gut, dauerte aber den ganzen Tag. Unser gebuchtes Quartier lag in Sarntal, da in Bozen nichts mehr frei war. Gegen 16:30 Uhr kamen wir gut mit einer kurvenreichen Fahrt bergauf und bergab im schönen Sarntal an. Dort bezogen wir unsere Zimmern und gingen spazieren um das Ort kennenzulernen und gute Luft zu schnappen, anschließend Abendessen in unseren Gasthof wo wir unterbracht sind. Gegen 22 Uhr Bettruhe, den morgen haben wir einen harten Lauf vor, der eine Herausforderung für uns ist. Samstagvormittag nach gutem Frühstück fuhren wir nach Bozen zum Treffpunkt bei der Seilbahn Kohlern. Da wir noch Zeit hatten gingen wir Richtung Zentrum spazieren. Ab 12:30 Uhr trafen alle Teilnehmer ein. Es war ein schöner sonniger Tag, aber im Schatten sehr kühl. Nach der Startnummerausgabe und kurzer Begrüßungsrede sowie Erklärung über den Ablauf von den Organisatoren Martin Larch und Andrea Santini der Südtiroler Gehörlosen SG. Erstmals nahmen wir bei einen Vertikallauf teil, der nur 2,3 km aber 850 HM betrug, zu Empfohlen mit Stöcke! Um 14 Uhr begann der Einzelstart für die Damen – alle 30 Sekunden, danach kamen die Herren. Ein Massenstart ist dort nicht möglich wegen der sehr steilen und schmalen Strecke. Mal was anderes, es war für uns interessant und spannend, aber auch brutal. Bei Einzelstartern weiß man nicht wer schneller war, da der Startabstand bei einige groß ist, daher ist man nach dem Zieleinlauf umso mehr über die Platzierungen überrascht. Auch beim Vertikallauf siegte bei den Damen die Deutsche Nicole Gaube mit einer Zeit von 47:55 gefolgt von der Russin Rosnik Marina und der Südtirolerin Tanja Pancheri als 4 kam überraschend unsere neue Iryna Ergin an, die sich auf einmal sehr gesteigert hat, so steile Strecken sind Ihre Stärke. Applaus!! 5. Monika Lenhardt und 6. Karin Prusa (die bei derDamenklasse II; 1 und 2 wurden). Bei den Herren war der Sieger bekannt, der unschlagbare Deutsche Thomas Göpfert mit einer Zeit von 34:59 gefolgt von Daniele Belitto (ITA) und den heuer sehr starken Tiroler Michael Schleich. Bester Wiener war Franz Prusa als 12. Zweit Bester Romeo Seifert unser Neuer (16.) und als Dritt Bester kam unglaublich Hans Domes mit seinen hohen Alter an! Applaus!!!! Alle anderen kamen gut und gesund im Ziel an. Nur einige liefen kurz falsch und fanden wieder richtig zurück, einziger kam von einer anderen Seite, der Lukas Huber. Im Ziel sagten alle Buhhhh brutal war´s. Karin und Bettina waren gesundheitlich nicht ganz fit, haben aber ohne Probleme nur mit mehr Plage den Zieleinlauf geschafft. Nach dem alle im Ziel waren machten wir uns langsam auf dem Weg nach unten, kurz gingen wir noch auf einen Aussichtsturm rauf um die tolle Südtrioler Landschaft zu genießen, anschließend ging´s mit der Seilbahn, die im Startpaket inbegriffen war runter. Unten angekommen fuhren wir zurück zum Hotel um uns frisch zumachen, gleich danach ging es wieder nach Bozen zum Gehörlosen Lokal, dort fand Oktoberfest mit Preisverteilungen statt. Auch Nudelspeise bekamen wir zu Essen, das auch im Startpaket inbegriffen war. Nach der Preisverteilung der Altersklassen folgen noch die Preisverteilungen der Gesamtwertungen aller 3 Deafbergläufe. Bei den Damen gewann Nicole Gaube vor Karin Prusa und Monika Lenhardt. Bei den Herren schaffte es heuer kein Wiener, aber Franz auf guter 5. Stelle.
Die Mannschaftsgesamtwertung gewann der WGSC 1901 überlegen mit 2260 Punkten von 13 Vereine, das war ganz klar den der WGSC war heuer bei allen Bergläufe zahlreich vertreten. Anschließend feierten wir mit guter Stimmung! Am Sonntag früh nach dem Frühstuck Heimreise. Am frühen Abend kamen wir gut in Wien an.
Dort gab es auch eine kurze Besprechung für 2018. Die 3 Stationen des Deafberglaufcups für 2018 wurden dort auch vergeben. Der GSV Tirol, GSV Salzburg und ANU Montebelluna oder Südtiroler GSC werden es übernehmen.
Es war allgemein sehr schön und super organisiert!

Foto: 

Vertikallauf17-m-k  Vertikallauf17-d-k  Herren:  Damen:  Ergebnisse:
Bericht: Karin Prusa

 

 

Kommentieren