Vorschau

23.-24.11.2018
ÖSTM Badminton in Mödling

08.12.2018
WGSC-Weihnachtsfeiern in Wien

Sponsoren

Besucherzahl

 

 

Orientierungslauf

Nordic Baltic Deaf Orienteering Championhips and Open
am 14.-16. September 2018 in Perstorp, Schweden

Sonja Springer-Venhauer hat im Team des ÖGSV an den Nordic Baltic Deaf Orienteering Championships in Perstorp/Schweden teilgenommen. Es war erfolgreich! Immerhin waren 100 Gehörlose aus 17 Nationen am Start. Sie hat alle 3 Bewerbe gewonnen.
Am Donnerstag früh trafen wir um 5:30 Uhr am Flughafen in Wien. Wir landeten um 9 Uhr in Kopenhagen. Dann fuhren wir gleich mit dem Zug nach Helsingborg in Schweden. Die Fahrt dauerte ca. 1 Stunde. Wo sie dann vom Veranstalter abgeholt und zum Hotel in Asljunga gebracht wurden. Am Nachmittag stand das erste Training am Programm.
Freitag, 14. 9. Sprint-Meisterschaft in Perstorp:
Nach dem Frühstück war sie um den See herum locker gelaufen. Kurz vor der Abfahrt zum Sprint fotografierte das Organisationsteam alle Teilnehmer/Innen. Die Fahrt mit dem Bus fuhren wir mit der halbe Stunde nach Perstorp. Es waren 100 Gehörlose, davon auch ca. 500 schwedische Hörende. Zum Sprint liefen wir in der Stadt. Bei den Damen 40 gewann sie vor Hermine Henecker und Janne Boye Niemalä aus Schweden.
Samstag, 15. 9. wurde in Örahult die Middle-Distanz ausgetragen, in fein-kupiertem Gelände – und wolkenbruchartige Regengüsse, die das Lesen der Karte zusätzlich erschwerten. Sie gewann wieder vor Ilvi Vare aus Estland und Hermine Henecker. Im Anschluss wurde die Siegerehrung am Wettkampfzentrum am Vortag und heute zusammen durchgeführt.
Um 17 Uhr versammelten sich von allen Ländern die TDs zusammen sowie auch EDSO TD Orientierungslauf Herr Oleg Lavryk und auch Herr Marek Mir-Makiewicz die Einleitung machte und vom Schwedischen Gehörlosen Sportverband Rasmusen Calla. Sie wurden einige Neuerungen, Änderungen und Verbesserungen besprochen. Finnland wird die nächste Nordic Baltic Deaf Orienteering fix durchzuführen.
Sonntag, 16. 9. Langstrecke in Dalshult
Wir starteten um 9 Uhr, da viele Gehörlose an diesem Tag wieder nach Hause reisen mussten. Es gab typisch schwedisches Gelände mit vielen Sümpfen und schwer belaufbaren Teilstrecken. Sie siegte wieder vor Ilvi Vare aus Estland und Carmen Hiebl. Gleich nach der Siegerehrung ging es wieder per Bus/Bahn/Flugzeug nach Wien zurück.

Foto:

OL-Karte Langdistanz D40 OL-Karte Mitteldistanz D40

Bericht: Sonja Venhauer-Springer

Kommentieren