Vorschau -> Kalender

29.06.-28.08.2021
Pensionistenclub Wien

10.07.2021
Beachvolleyballturnier in Wien

07.08.2021
14. Berglauf ÖM in Neustift (Tirol)

08.08.2021
11. Crosslauf ÖM in Neustift (Tirol)

23.-28.08.2021
ÖGSV -Sommercamp für Kinder und Junioren

04.09.2021
19. Beachvolleyball ÖSTM sowie Jugend ÖM in Wien

Sponsoren

Besucherzahl

GOKart
EURO NATIONS DEAF  KARTING TEAM CHAMPIONSHIP 2012
Am 26.5.2012 Spreewaldring bei Berlin 

Zum ersten Mal für unsere neue Gokart Sektion ging ein Rennen  ins Ausland. Nach 7 Stunden Fahrt mit eigenen PKW nach Schönwald (cirka 50 km vor Berlin). Nach der Ankunft starteten wir sofort ein Proberennen für das WGSC1901- Team, die sehr aufschlussreich verlief. Am Abend war für Martin Domes und Harald Gill ein Vorstandsitzung von ENDKA im Programm, fast 4 Stunden lang wurde diskutiert und Österreich wurde aufgenommen und Frankreich ist auch zum ersten Mal dabei. Präsident Chris Heppenstall aus England genehmigt unser Team mit 2 zusätzlicher Fahrer aus Deutschland, damit unser Team komplett ist, aber es werden für diese Fahrer keine Punkte vergeben.(Markus Warnebier und Franz Richter)

Am nächsten Tag, gleich um 8.30 Früh hat Teamleiter Martin Domes mit Iliev Orlin als Instruktor mit dem kompletten Team eine Streckenbegehung durchgeführt das alle Fahrer sehr wichtige Informationen gebracht hat.

Um 10.00 Uhr wurde 11 Rennen durchgeführt, die nach ENDKA-System alle Fahrer/innen mindestens 3 x dabei waren und Oliver Schinner errang die Bestrundenzeit für Österreich von 41.00 Sek. Melanie Strobl wurde sogar bei einem Rennen Erste ins Ziel erreicht, somit die größte Anzahl von Punkten  für Österreich-Team bekommen.

Für die Herren war es schwer, da wurde wirklich gekämpft, um jeden Platz nach vorne zu kommen und teilweise mit unfairen Tricks gearbeitet, da sogar schwarzer Flagge missachtet wurde, gab schnell mit allen Teamleiter aller Nationen eine kurze Besprechung und es wurde neue Regeln eingeführt, die auf das Einzelrennen Auswirkungen hatte.

Aufgestiegen ist Orlin ins Finalrennen und leider durch einer Kollision mit deutschen Fahrer ein defekter Reifen und in der Box musste und mit neuen Auto ins Rennen weiterfuhr leider war der Rückstand zu groß, das nur mehr 18. Platz blieb.

Gleich danach war ein spannender Damenrennen, wobei Melanie Strobl mit Rückstand von 0,02 Sekunden auf den 4. Platz landete und Dagmar Brunner 5. und Dunja 8. wurde, da anderen Damen nicht ins Ziel geschafft haben.

Die Teamwertung wurde bei der Siegerehrung durchgegeben, da waren alle auf das Ergebnis überrascht,  dass wir guten 4. Platz in der Gesamtwertung hatten…mit nur 10 Leuten!

Ergebnis: TEAM
1. Platz Germany 453 Punkte
2. Platz England 366
3. Platz Nordirland 311
4. Platz Österreich 256
5. Platz Irland 158
‎6. Platz Team Europa

Damen:
1. Platz Alexandra Merkel (BRD)
2. Platz Stella Moller (BRD)
3. Platz Daphane McFaul (GB)
4. Platz Melanie Strobl (AUT)

Foto:

Bericht von Teamleiter Österreich:
Martin Domes

Rennleiter: Harald Gill

Kommentieren