Vorschau

18.1.2019
Kinderfasching in Wien

02.03.2019
ÖM Snowboard in Kreischberg

16.03.2019
Intern.Vollebyall in Budapest

15.-17.03.2019
ÖGSV Junior Wintercamp in Annaberg

06.-07.04.2019
ÖSTM Volleyball in Perchtolsdorf

27.-28.04.2019
ÖSTM Bowling in Wien

Sponsoren

Besucherzahl

 

Laufsport

1. Deaf Berglauf Cup in Aschau / Bayern GER am 13.Juni 2015

Teilnehmer: Karin & Franz Prusa, Monika & Peter Lenhardt, Dorin Bica, Angelika Chwatal, Romana Oswald, Bettina Scheutz, Laurice Vasile, Hans Domes, Eva Schügerl, Franz-J. Kreuzsaler und Lukas Huber.
Erstmals in der Geschichte des Deafberglaufes fand ein Berglauf in Deutschland statt. Darauf haben sich natürlich alle gefreut. Organisiert wurde der Berglauf vom Verein: GBF München. Vom WGSC haben sich 13 Teilnehmer gemeldet. Freitags um 8 Uhr machten sich 9 Personen mit dem vollbesetzten Bus schon um 8 Uhr auf den Weg nach Bayern. Die restlichen kamen per Privatwagen später nach. Gegen Mittags kamen wir in Aschau an und bezogen die Zimmern im Hotel, das nur 150 m vom Startgelände des Berglaufes entfernt war. Schauten uns kurz die Gegend an, da es sehr heiß war wollen alle ins Wasser. Fuhren zum nahen Chiemsee und gingen platschen. Abends trafen wir die restlichen beim Abendessen in einen nahmen Restaurant. Auch die Teilnehmer von GSZ Graz übernachten im gleichen Hotel. Am Samstag nach dem Frühstück gingen wir einen Katzensprung zum Startgelände und holten Startsachen ab und brachten die zurück ins Hotel. Kleidertransport war die Kampenwandbahn. Nach kurzer Aufwärmung begrüßt Philipp Eisenmann ca.70 Teilnehmer auf den Startplatz und erklärt ihnen den Verlauf. Punkt 10 Uhr fiel der Startschuss. Die Strecke war sehr schön und abwechslungsreich, ein langer Berglauf mit ca.7 km und 830 HM. Jeder erreichte mit Bravour glücklich und zufrieden das Ziel. Der Zielbereich war fast beim Gipfel. Von den 13 WGSC Teilnehmern war Karin die schnellste vor Monika und Franz. Bei den Herren siegte ganz klar und erwartet der Karlsruher Thomas Göpfert gefolgt von Bernhard Tritscher (Steirischer GSKV) Dritter wurde ein Deutscher vereinsloser. Unsere Herren sind ab dem 25.Platz zu finden. Bei den Damen siegte ebenfalls eine Karlsruherin Nicole Gaube (einige kannten sie von der EM in Crosslauf) nach ihr kam die Südtirolerin Tanja Pancheri mit einen Abstand von mehr als 7 Min. Dritte wurde Karin Prusa und Vierte Monika Lenhardt, die in ihrer Altersklasse den 1.Rang erreichte. Nach gemütlichen Beisammen sein im Gasthof fanden gegen 14 Uhr die Preisverteilungen im Freien. Zuerst wurden die Preise je Kategorien verteilt. Danach Ältester, jüngster sowie gesamt Sieger & Siegerin. Hans Domes war der Älteste Teilnehmer und wurde mit einem Glaspokal geehrt. Jeder Verein erhält ein Erinnerungsteller oder Krügerl. Anschließend fand noch Tombola statt. Mit der Kampenwandbahn ging es wieder runter, die im Startpaket inbegriffen war.
Alle obengenannten Teilnehmer außer Lukas blieben noch eine weitere Nacht (auf eigene Kosten) um noch zwischen Kampenwand und Chiemsee zu genießen. Am Sonntag nach dem Frühstuck gingen wir zur nahen Burg rauf. Danach fuhren wir zum Chiemsee und unternahmen eine Schiffsfahrt und besuchten die Frauen und Herreninsel. Gegen 16 Uhr Heimreise. Es war ein sehr schönes Wochenende allgemein in Bayern.
Lob an den GBF München für die ganz tolle und sehr gut gelungene Veranstaltung. Dazu möchte ich mich herzlich bedanken.
Der nächste Berglauf findet am 18.Juli 2015 in OÖ Spital am Pyhrn statt.

Foto:

Gesamt_Ergebnisse:

Ergebnisliste Kategorien:

Bericht: Karin Prusa

 

 

 

 

Kommentieren