Austria-Cup-Lauf

10. Austria-Cup-Lauf

Am 17.10.2021 waren am Rohrwald-Waschberg bei Stockerau 6 gehörlose LäuferInnen angemeldet und stellten sich der Herausforderung.
Das Gelände barg so einige Überraschungen mit sich, die den Läufern erst während des Wettkampfes sich offenbarte.
Durch die vielen Regenfälle hatte sich die Natur sehr gut erholt und deshalb waren die Wege teilweise dicht bewachsen.
Über ein Hügel war das Gelände offen und ein Teilnehmer erzählte, dass er den wunderbaren Ausblick auf die Landschaft eine Sekunde genossen hatte.
Dazu war das Wetter wie im Bilderbuch: Sonne und strahlend blauer Himmel. Was will man mehr?
Vom Parkplatz zum Start ging es 1,8 km im Laufschritt durch den Wald, sogar einen steilen, verschlungenen Weg hinauf wo der Start aufgebaut war.
Der Zieleinlauf war in der Nähe vom Parkplatz. Da hatten wir es nicht weit zum Auto.
Ilona Seifert und Romeo Seifert nahmen als Neulinge zum ersten mal beim OL Sprint in Rohrwald-Waschberg teil.
Die routinierten LäuferInnen waren Sonja Springer-Venhauer, Dieter Urban aus Wien. Sowie Helmut Tanner, Hannes Wenzel aus Kärnten.
Alle kämpften sich durch das teilweise unwegsame Gelände bis ins Ziel.
Die Meinung über die Strecke der TeilnehmerInnen war unterschiedlich:
„Puh, sehr dicht bewachsen und unübersichtlich.“ - „Boah so schwer, besonders die Pfosten 2, 3 und 4 waren kaum zu finden.“ - „Bei den ersten 4 Pfosten habe ich mich verlaufen und es dauerte bis ich mich wieder orientiert habe. Aber es hat mir getaugt.“ - „Spannend, ich musste mich sehr konzentrieren um die richtigen Pfosten zu finden.“ - „Mir hat es sehr gut gefallen, eine schöne Herausforderung die Naturwege zu überwinden.“
Danke den erfahrenen OL Sprinter für ihre Erklärungen und Tipps. So kamen alle unversehrt ins Ziel .
Ergebnisse: --Klick--
Bericht: Ilona Seifert

X